Wasserwacht - Erwachsene

logo1_kopie.jpg DRK WasserWacht Burg
In der Alten Kaserne 13
39288 Burg
logo1_kopie.jpg

20. Landeswettbewerb Sachsen – Anhalt in Osterburg


Vom 27.05.2011 bis 29.05.2011 ermittelte der Landesverband
Sachsen – Anhalt
seine besten Rettungsschwimmer bei den
Jugendlichen (AK 3 - ab 14 Jahre) und
Erwachsenen in Osterburg.
Ausgetragen wurde der Wettkampf, an dem 19 Mannschaften
aus ganz
Sachsen – Anhalt teilnahmen,

 an der Osterburger Landessportschule.

Weiterlesen...

Grillfest 2010 der Wasserwacht Burg im Waldbad Theeßen

Grillende MenschenJedes Jahr leisten Wasserwachtler des DRK - Regionalverbandes Magdeburg - Jerichower Land e. V. etliche Einsatzstunden und opfern somit Ihre Freizeit für die Sicherheit der Badegäste oder in der Erste - Hilfe - Absicherung bei Veranstaltungen. Daher achten wir darauf, dass das Vereinsleben nicht zu kurz kommt und in regelmäßigen Abständen führen wir Veranstaltungen durch, wo der Spaß im Vordergrund steht und sich auch die Mitglieder unter einander besser kennen lernen können. So fand vom 07.08.2010 bis 08.08.2010 im Waldbad Theeßen das diesjährige Grillfest statt .

Weiterlesen...

35. Bundeswettbewerb im Rettungsschwimmen in Erfurt

DRK Wasserwacht Jugendliche demonstrieren Erste HilfeNachdem die Juniorenmannschaft der Wasserwacht Burg am
17. April 2010 Landesmeister von Sachsen – Anhalt
geworden ist, trat sie erstmalig beim Bundeswettbewerb der
Rettungsschwimmer in Erfurt an.

Weiterlesen...

Landesmeisterschaft 2010

Am 20. März 2010 ermittelte der Nachwuchs der Rettungsschwimmer der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Sachsen-Anhalt bei den 19.Landesmeisterschaften in Magdeburg und am 17. April in Osterburg bei den Junioren und Senioren seine Landesmeister.

Weiterlesen...

Wasserwacht trainiert auch Samstags

 

Wasserwacht trainiert auch Samstags

 

 

Das samstägliche Athletiktraining wird von den Mitgliedern der Wasserwacht bisher nur spärlich besucht. Die Hauptbestandteile des Trainings bestehen aus der Kräftigung der Muskulatur, Ausdauer und auch der Spaß wird bei allem nicht vergessen. 


Bild: René Ostheeren                                                                    Samstagstraining


Rettungsschwimmerische Techniken wie der Rettungsballwurf oder das Tragen mit Hilfe des Rautekgriffes werden gefestigt. Aber auch sonstige Fragen, die beim Training eventuell zu kurz kommen, können beantwortet werden. Hierbei stehen vor allem Techniken im Vordergrund, welche außerhalb des Beckens umsetzbar sind, beispielsweise Befreiungsgriffe, das Verhalten beim Auffinden von bewusstlosen Personen, Wasserwachttheorie oder Knotenkunde. Auch Sportspiele wie Fuß-, Basket- oder Volleyball können, je nach Interesse durchgeführt werden. Mitzubringen sind lediglich abbriebfeste Hallenschuhe mit heller Sohle.

Daher noch einmal die Einladung sich am Samstag von 9.00 bis 11.00Uhr in der Sporthalle in Parchau, Schulstraße einzufinden.